Brandreinigung

Bevor mit der Brandreinigung begonnen werden kann, müssen die Brandrückstände von einem Sachverständiger und der Versicherung untersucht werden. Im Anschluss wird ein Sanierungsplan erstellt und eine Kosteneinschätzung durchgeführt. Unter der Brandreinigung versteht sich eher eine Rußentfernung. Nach einem Brandschaden setzen sich toxische Rußbestandteile ab. Die Neutralisierung und Reinigung dieser Bestandteile stehen unter einen bestimmten Zeitfaktor. Salzsäuretau kann eine metallische Oberfläche in kurzer Zeit unbrauchbar machen. Abhängig von den Gegebenheiten, gibt es viele verschiedene Sanierungsverfahren. In diesen Bereich fallen viele Aufgaben, wie Aufräum- und Abbrucharbeiten, die Spezialentsorgung von zum Beispiel Altchemikalien und Ölen. Unterstützende Schutzmaßnahmen sind die Installation von Über- und Unterdruckanlagen. Wenn diese Schritte erfolgt sind, kann die Brandreinigung mit der Dekontamination und der Neutralisierung folgen.

< zurück zur Übersicht