Die Reinigung von Bildschirmen sämtlicher Arten und Größen erfolgt am besten mit einem Mikrofasertuch, um Mikrokratzer vorzubeugen. Das Mikrofasertuch kann mit etwas Wasser angefeuchtet werden. Fingerabdrücke lassen sich auch mittels leichtem Druck in kreisförmigen Bewegungen vom Bildschirm entfernen. So wird der Bildschirm ganz leicht von Schmutz, Staub und Flecken befreit.

Worauf sollte man bei der Bildschirmreinigung achten?

Um einen Kurzschluss zu vermeiden sollte das Gerät vor der Reinigung vom Netz genommen werden. Anschließend sollte man etwa eine halbe Stunde warten, bevor man den Bildschirm reinigt. 

Bei hartnäckigen Schmutz auf der Bildschirmoberfläche können auch spezielle Reinigungsmittel verwendet werden. Diese sind nie direkt auf den Bildschirm aufsprühen, sondern sollten vorerst auf ein Mikrofasertuch gesprüht werden. Mit leichtem Druck kann nun über die Verschmutzung gerieben werden. Lüftungsschlitze oder andere Stellen, die mit dem Mikrofasertuch nicht oder schwer zu erreichen sind, können auch mit einem weichen Pinsel gereinigt werden. Reinigungsmittel wie Glasreiniger sollten bei der Reinigung nicht verwendet werden, da diese den Bildschirm angreifen können.

<- Zurück zum Glossar